Krankenkasse

Die Kosten für die ergotherapeutische Behandlung werden i.d.R. von den Krankenkassen übernommen.

Dazu benötigen Sie ein Rezept von Ihrem Haus- oder Facharzt (Heilmittel gemäß § 124 Abs. 1 SGB V), der aus den verschiedenen nachstehend genannten Maßnahmen der Ergotherapie auswählt:

 

  • motorisch-funktionelle Behandlung
  • sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Hirnleistungstraining / neuropsychologisch orientierte Behandlung
  • psychisch-funktionelle Behandlung
  • therapieergänzende Maßnahmen