ADHS

Ergotherapie bei AD(H)S im Erwachsenenalter

Klarheit und Richtung finden

Erwachsene und jugendliche AD(H)S Betroffene
formulieren oft Ziele wie:

  • heftige (überschießende) Impulse steuern zu können
  • mein Gegenüber nicht „in Grund und Boden zu quasseln“
  • bei einem Thema bleiben zu können
  • nicht „vom Hölzchen zum Stöckchen...“
  • die Arbeit, den Haushalt schaffen zu können
  • die Familie nicht durch die Erkrankung zu beeinträchtigen

Hier können wir helfen,

mittels eines tätigkeitsbezogenen Wahrnehmungstrainings den Umgang mit Gefühlen/Impulsen, Körperreaktionen und Situationen zu erleichtern.

So kann es gelingen,

u.a. durch Vermittlung von Selbststeuerungstechniken die eigene Situation zu beeinflussen und zu verändern.
Dazu wird ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Konkret - greifbar – alltagspraktisch

Unser Behandlungskonzept ermöglicht Hilfestellungen


  • zur Entwicklung
    - einer individuellen, sinnvollen Tagesgestaltung (Zeitmanagement)
    - einer günstigen Haushaltsplanung, Arbeitsplatzorganisation,
    - von Konzentrations- und Belastungsfähigkeit, Lern und Arbeitsstrategien
    - von Gesprächsführung/Gesprächskontrolle
  •  zur Überwindung von
    - Schlafproblemen
    - innerer Unruhe und Anspannung
    - Erschöpfungszuständen

  • zum Umgang mit
    - Gedankenchaos (Durcheinander im Kopf)
    - Stress und Druck
    - Angst, Wut oder Verzweiflung

    - schwierigen (sozialen) Situationen, z.B. Abgrenzung von den Eltern

Unser Behandlungskonzept

ermöglicht außerdem realistisch einzuschätzen:
„Was ist krankhaft, was ist gesund?“